Leckere südamerikanische Getränke: Köstliches zu Tapas und Co.

Das wohl bekannteste südamerikanische Getränk ist der Caipirinha. Hergestellt aus Cachaça, dem berühmten Zuckerrohr-Schnaps, Limetten, Eiswürfeln und Zucker darf er auf keiner Speisekarte fehlen. Alkoholfreie Getränke, facettenreiche Biersorten, leichte Weine oder Liköre – die vielfältigen südamerikanischen Getränke halten mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas bereit.

Mate-tee.de ist Ihr Onlineshop für authentische südamerikanische Getränke und Lebensmittel. Zutaten, mit denen sich die landestypischen Gerichte zubereiten lassen, sowie Fertiggerichte wie Empanadas bieten wir Ihnen in den gewohnten Geschmacksrichtungen an. Welche lateinamerikanischen Getränke Sie unbedingt probieren sollten, stellen wir Ihnen im Folgenden vor.



Filtern nach

 

Alkoholfreie südamerikanische Getränke: Frischekicks bei hohen Temperaturen

Softdrinks wie Cola, Wasser oder Limonaden gibt es in Brasilien, Argentinien, Paraguay und Co. an jeder Straßenecke oder in jedem Supermarkt zu kaufen. Dabei können Sie auf die bekannten großen Marken zurückgreifen oder nach regionalen Besonderheiten Ausschau halten. Auch alkoholfreie Sangria oder ein kühles alkoholfreies Bier schmecken an einem heißen Sommertag gut. Unter den spanischen Getränken finden Sie auch ganz besondere Köstlichkeiten.

Mate-Tee

Der bittere Tee mit dem rauchigen Geschmack ist auf dem ganzen Kontinent und darüber hinaus beliebt. Hergestellt aus getrockneten Blättern der Stechpalme, wird er als heißer oder kalter Aufguss genossen. Zelebriert als Ritual mit Freunden und Familie oder als Muntermacher im Büro – Mate-Tee ist ein typisch südamerikanisches Getränk.

Nahezu jeder Südamerikaner besitzt eine Kalebasse – einen typischen Mate-Becher. In einigen Länder stehen an vielen öffentlichen Plätzen Thermoskannen mit heißem Wasser, sodass jederzeit ein frischer Aufguss gemacht werden kann. Der leicht herbe Geschmack der getrockneten Stechpalmenblätter steht in einem Kontrast zu all den Teesorten, die bei uns genossen werden. Ganz gleich, ob zum Frühstück oder zu einem süßen Gebäck – das südamerikanische Getränk ist aus dem Alltag kaum wegzudenken.

Guarana

Gewonnen aus der Kletterpflanze des Amazonas-Gebietes, zählt die fruchtige Limonade zu einem der beliebtesten Erfrischungsgetränke Südamerikas. Guarana schmeckt besonders süß und fruchtig, da sie zusätzlich mit Honig verfeinert wurde. Sie gilt als koffeinhaltiges Getränk. Für Kinder ist sie deshalb nicht empfehlenswert.

Die Guarana-Pflanze ist den Indios schon seit vielen Jahrhunderten bekannt. Die getrockneten Samen werden zu einem Pulver zermahlen und anschließend mit Wasser aufgeschwemmt. So entstand ein typisches südamerikanisches Getränk, welches heute weltweit Beliebtheit erlangt hat. In Brasilien zählt es zu den Nationalgetränken.

Alkoholische südamerikanische Getränke: Wein, Bier und Co.

Rotwein, Cerveza oder Hochprozentiges – die Palette der südamerikanischen Getränke ist lang. Auch hier hat jede Region ihre Eigenheiten. Zu einem gekühlten Bier – in Lateinamerika Cerveza – sagt garantiert niemand nein, aber auch fruchtige Weine und landestypische Liköre runden ein köstliches Essen hervorragend ab.

Bier

Una cerveza por favor – ein Satz, den jeder Tourist schnell kennt, denn schließlich bekommt er anschließend ein kühles Bier serviert. Dabei ist die Angebotspalette besonders reichhaltig. Neben einheimischen Bieren wie Quilmes Bier sind auch exportierte Sorten zu finden.

Quilmes Bier wird in Buenos Aires gebraut und ist weit über die Grenzen Südamerikas bekannt. Die leichte Süße, die helle goldgelbe Farbe und der besonders milde Geschmack sind für die Beliebtheit des argentinischen Bieres verantwortlich. Bereits das blau-weiße Etikett zeigt mit den Landesfarben die Verbundenheit zu Argentinien. Mit nur 4,5 % Alkohol und dem besonderen Geschmack ohne bitteren Abgang erinnert das südamerikanische Getränk eher an Limonade. Ein saftiges Steak und ein Quilmes Bier – das klingt nach einem perfekten Feierabend.

Weine

Die Tradition des Weinanbaus ist in Südamerika noch recht jung. Meist wurde die Tradition von Einwanderern oder den Kolonialmächten in die einzelnen Länder gebracht. Im Vergleich zu Spanien oder Italien sind die Anbaugebiete verhältnismäßig klein, dafür jedoch umso ertragreicher und charakteristischer. Die klimatische Vielfalt – die Nähe zum Meer, die heiße Sonne oder die trockenen Winde – lassen die Trauben wachsen und sorgen für den außergewöhnlichen Geschmack.

Rot- und Weißweine werden in Argentinien vielfach hergestellt. Die Rotweine weisen eine tiefrote Farbe und einen fruchtigen Geschmack mit Tannin-Aromen auf. Weißweine verfügen über eine sehr fruchtige Note – meist lassen sich Zitrusfrüchte erkennen. Zu dem südamerikanischen Getränk lassen sich sowohl frisch gegrillte Steaks, aber auch Empanadas oder Fisch genießen.