Gesund und Fit mit Mate Tee

Mate hat mittlerweile Freunde in vielen Teilen der Welt gewonnen. Auf der Suche nach einem stimulierenden Getränk, dass keine Nebenwirkungen hat trifft man sehr schnell auf Mate. Anregend für Körper und Geist, ein Vitalbrunnen für gesunde Ernährung.

Mate wurde von den Guarani-Indianern aus Paraguay und Argentinien in die Kolonien gebracht. Es scheint als wäre er das meistbenutzte, hausgemachte Heilmittel der Guarani gewesen. Ohne Zweifel hat der Mate in Argentinien und Paraguay heutzutage nicht mehr den medizinischen Stellenwert, sondern eher den Stellenwert des Kaffees in Deutschland oder des TeeŽs im Orient.

Die Guarani-Indianer nutzen immer noch Mate zur Unterstützung bei der Heilung von Krankheiten. Um

  • die Abwehrkräfte zu stärken
  • das Blut zu reinigen
  • das Nervensystem zu kräftigen
  • das Altwerden zu verlangsamen
  • gegen die Müdigkeit
  • um den Geist anzuregen
  • den Appetit zu zügeln
  • für den Stressabbau.

Mate enthält zahlreiche Vitamine und Mineralien. Karotin, Vitamin A, C, E, B-1, B-2; Riboflavin, Nikotinsäure, Pantothensäure, Magnesium, Calcium, Eisen, Sodium, Kalium. 

Eine Forschungsgruppe des Instituts Pasteur und der Wissenschaftsgemeinschaft Paris kamen 1964 zu dem Schluss, dass Mate praktisch alle lebensnotwendigen Vitamine enthält. 

Zusätzlich zu den genannten Inhaltstoffen, enthält Mate neben Koffein auch Xanthin. Obwohl nur kleine Anteile dieser Substanz im Mate vorkommen, haben sie große Aufmerksamkeit gewonnen. 

Die Forschungsgruppe des unabhängigen Hygieneinstituts Hamburgs hat festgestellt, dass Mate aufrgund seiner besonderen Zusammensetzung des Xanthin, beim Mate genannt Matein, so anregend wirkt. Es ist also nicht das Koffein, dass die anregende Wirkung beim Mate auslöst.

Matein und Koffein sorgen für eine leichte Entspannung der Muskeln. Beim Koffein wird die entspannende Wirkung durch andere Nebenwirkungen verringert. Dagegen ist beim Mate durch die besondere Zusammensetzung des Matein die entspannende Wirkung stärker gegeben. Ebenfalls macht Matein den Mate auch zu einem Heilmittel bei Problemen mit den Bronchien und Asthma. 

Im Matein scheint das Xanthin eine der besten Zusammensetzungen zu haben. Zum Beispiel, stimuliert es das zentrale Nervensystem wie andere Xanthine (in Kaffee oder Tee), aber macht dabei (im Gegensatz zu anderen) nicht abhängig. Ebenfalls unterstützt es, anders als beim Koffein, den ruhigen Schlaf. Wie viele andere Xanthine wirkt es auch leicht harntreibend. Es senkt den Blutdruck durch Entspannung des Blutgefäßumfelds, ohne starke Einwirkung auf das Medulla oblongata (verlängertes Rückenmark).² 

Ebenfalls hat man festgestellt, dass psychomotorische Fähigkeiten verbessert werden, ohne die typischen Xanthin induzierten depressiven Nachwirkungen. 

Der Direktor des Nationalen Instituts für Technologie in Paraguay, Dr. Jose Martin schreibt, " Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass Matein bei seiner ähnlichen Zusammensetzung wie Koffein ein unterschiedliche Molekülverbindung aufweist. Mate hat keine von den schlechten Auswirkungen die das Koffein hat". Und Horacio Conesa, Professor an der medizinischen Universität von Buenos Aires meint, " Es gibt keine einzige medizinisches Kontraindikation", bei der Ernährung mit Mate. 

Klinische Studien haben gezeigt, das sogar Personen, die aus gesundheitlichen Gründen kein Koffein zu sich nehmen dürfen, Mate ohne Probleme trinken können. Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören, fragen sie hierzu bitte ebenfalls Ihren Hausarzt. 

Magen und Darm 

Der Teil des Körpers, der vielleicht am besten vom Mate profitieren kann, ist die Magen- und Darmgegend. Berichtete Auswirkungen reichen von unverzüglicher Verbesserung der Verdauung bis zur Fähigkeit kranke Magen- und Darmgewebe zu heilen. Bei akuter oder chronischer Verstopfung kann mit Mate schnell geholfen werden. 

Nervensystem 

Besser als jedes Xanthin-Alkaloid hat Mate die Fähigkeit die mentale Wachsamkeit zu erhöhen ohne jede Nebeneffekte wie Nervosität. Das Wissen der Mate-Auswirkungen beschränkt sich derzeit auf Beobachtungen von Verhaltensänderungen wie mehr Energie und Vitalität, bessere Fähigkeiten sich zu konzentrieren, weniger Nervosität. Nach dem Mate Genuss ist eine Verbesserung der Stimmung, insbesondere in Fällen von Depression, zu bemerken, was wohl an der frischen Energie liegt die der Mate dem Körper zuführt. 

Eine außergewöhnliche Fähigkeit des Mate ist, dass es keine Auswirkungen auf die Schlaf-Zyklen hat. In der Tat neigt es eher dazu die Zyklen zu unterstützen. 

Herz und Gefäße 

Yerba Mate enthält viele Inhaltstoffe, die Notwendig sind zum Wachstum und zur Regulation des Herzens. Zusätzlich erhöht es das Sauerstoffangebot für das Herz, besonders in Zeiten von Stress und körperlichen Anstrengungen. Mate ist beliebtes Nahrungsmittel bei Bodybuildern und allen die an Gesundheit interessiert sind. 

Immunsystem 

Eine einheitliche Meinung in der südamerikanischen Literatur ist, dass Mate das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte stärkt. Exakte Studien über die Auswirkungen des Mates bei Krankheiten und zur Unterstützung der Gesundheit hat es noch nicht gegeben, aber die genannten Inhaltsstoffe erklären die positiven Auswirkungen des Mate auf die Gesundheit. 

Frei übersetzt aus dem spanischem von "Yerba Mate - Para una salud mejor" Von Daniel Mowrey, Ph.D.

Mehr Informationen als pdf runterladenStudiepolifenol

Zurück

Angebot des Monats’

Rezensionen

Newsletter-Anmeldung

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter und informieren Sie sich über unsere Angebote und Neuheiten!

Lieferkosten

Versandkosten nach <b></b>

Versandkosten nach

Sicher Einkaufen

Facebook